Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wenn man Leute in seinem Ort kennen lernen will, so eine alte Erfahrung, dann geht das am besten durch Kinder oder Du schaffst Dir einen Hund an. Die Neugier auf Mitmenschen kann man aber auch dadurch befriedigen, dass man sich für ihre Probleme interessiert und mithilft, sie zu lösen. Das kann Spaß machen, lenkt vom Arbeitsalltag ab und eröffnet neue Einsichten, schafft Wissen.
Diese Neugier und der Wunsch, mitzugestalten waren es, die mich 2004 dazu gebracht haben, als sachkundige Einwohnerin im Sozialausschuss mitzumachen. Diese Neugier und inzwischen auch viel Wissen darüber, wo man Hilfe bekommt, nachlesen kann, wie man Interessen bündelt und ein solidarisches Miteinander gestaltet, haben mich bewogen, erneut für die Gemeindevertretung zu kandidieren.

Mein besonderes Interesse gilt unserem Ortszentrum. Alle Ideen, es zu einem Ortskern zu gestalten, in dem kulturelles, sportliches und politisches Leben für Mann und Frau, ältere und junge Menschen unseres Ortes unmittelbar erlebbar wird, unterstütze ich und will zum Gelingen beitragen. Dazu sind vorhandene Ideen der Ortskerngestaltung aufzugreifen und der Vernetzung verschiedener Gruppen und Kräfte neue Impulse zu geben.